webtitel.jpg
Unser
besonderer
Dank gilt
den Sponsoren
Marco-Steinhagen_web.jpg
idee_logoanpassung.png
kunstzentrum-coldam-neues-logo.png

Die Wortmanufaktur

Weener

Voorwold_web.png
Av-Logo+Vektordatei+Druck.png

Festival "Grenzenlos/Grenzeloos" im Kunstzentrum Coldam

 

Zum siebten Mal wird 2022 das internationale Festival Grenzenlos im Kunstzentrum Coldam (Stadt Leer) im ostfriesischen Grenzgebiet zwischen Deutschland und den Niederlanden stattfinden, um sich als interdisziplinäre und grenzübergreifende Kunst- und Kulturveranstaltung mit spezifischen Themen der internationalen Begegnung auseinanderzusetzen. Hier zeigen die Disziplinen bildende Kunst, Theater und Musik an einem einzigen Wochenende eine Bandbreite des Kulturraums, wie sie so nur selten zusammenkommt. Das Zusammentreffen regionaler und überregionaler Musiker, Schauspieler und bildender Künstler soll zum Austausch über Grenzen hinweg anregen und nachhaltige Kooperationsprojekte ins Leben rufen.

Ostfriesland und die auf der niederländischen Seite angrenzenden Gemeinden der Provinz Groningen bilden einen eigenen Sprach- und Kulturraum. Das ostfriesische „Platt" wird in anderen deutschen Regionen genauso wenig verstanden wie das Groninger „Platt" in anderen Regionen der Niederlande.

Die Gegend ist zudem geprägt von lebendigen und alltäglichen Grenzüberschreitungen: Man arbeitet auf der einen Seite der Grenze und wohnt auf der anderen, man betankt sein Auto auf der einen Seite der Grenze und kauft auf der anderen ein, die Familie wohnt auf der einen Seite der Grenze und die Liebe auf der anderen etc.

Das niederländische Künstler-Ehepaar van Leeuwen bietet bereits seit vielen Jahren eine Plattform für deutsch-niederländische Kunst- und Kulturveranstaltungen in einem alten Gulfhof, dem „Kunstzentrum Coldam“.

Diese „Grenzüberschreiter“ zeigen eindrucksvoll, dass Grenzen der Vergangenheit angehören und in den Köpfen nicht mehr real sind.

Die Veranstaltung wird in diesem Jahr ausschließlich auf dem Gelände der Familie van Leeuwen stattfinden. Die Ausstellungsplätze für die Künstler werden entsprechend den Corona-Bestimmungen auf dem Außengelände angeordnet. In der ehemaligen Scheune des Gulfhofs wird eine Bühne aufgebaut, eine weitere ist auf dem Außengelände geplant. Als Hauptbühne fungiert die Fläche im Innenraum der ehemaligen Scheune. Die Scheune hat eine Zulassung als Veranstaltungsort. Auf der Hauptbühne im Innenraum werden an den Abenden die Main-Acts zu sehen sein, während auf dem gesamten Gelände verteilt diverse andere Künstler aller Couleur ihre Arbeiten präsentieren.